Westküste



Mauritius Strände zählen zu den schönsten der Welt, besonders ansprechend sind dabei jene an der Westküste. Hervorragende Bade- und Wassersportbedingungen sowie die ausgezeichnete Hotellerie und touristische Infrastruktur machen die Westküste zu einem idealen Ziel für den Urlaub auf Mauritius.

Flic en Flac
Der Badeort in der Mitte der Westküste darf sich rühmen, den mit acht Kilometern Länge längsten Sandstrand Mauritius zu beherbergen. Von hier kann der Urlauber rund 90 Minuten entlang der Küste spazieren, bis der Ort Tamarin mit seinem ebenfalls äußerst beliebten Strand auftaucht. Der breite Naturstrand von Flic en Flac geht in eine herrlich türkisblaue Lagune über, die von einem wunderschönen Riff begrenzt ist. Im flach abfallenden Wasser herrschen beste Bedingungen zum Baden und Schwimmen sowie für Wassersport aller Art. Das Riff ermöglicht es auch, beim Schnorcheln Mauritius Unterwasserwelt zu entdecken, denn stellenweise präsentiert sich diese von ihrer besten Seite. In vielen Bereichen ist das Riff aber schwer beschädigt und benötigt noch einige Zeit zum Regenerieren.

Tamarin
Der Strand von Tamarin wird vom Black River in zwei Abschnitte geteilt. Die Mündung des Flusses mit dem Meer im Vorder- und den Bergen des Hochlandes im Hintergrund ist ein pittoreskes Fotomotiv. Während der Woche ist der feinsandige, von Muscheln gesäumte Strand einsam und ruhig, erst am Wochenende, wenn die Einheimischen freihaben, wird es lebhaft in Tamarin. Eine Besonderheit des Strandes ist das fehlende Korallenriff, das das Meer etwas unruhiger sein lässt. Damit bietet der Tamarin Beach beste Voraussetzungen für Wellenreiter und Surfer. Der feinsandige Strand eignet sich aber dennoch zum Schwimmen, da die Wassertiefe relativ gering ist.

Strände an der Westküste Mauritius
Mauritius Strände an der Westküste zählen zu den schönsten der Welt

La Preneuse
Südlich von Tamarin befindet sich die schöne Bucht von La Preneuse, die von Touristen nur wenig frequentiert wird und daher der ideale Platz für Ruhe suchende Urlauber ist. Die Lagune direkt vor dem weißen Sandstrand ist sehr gut zum Schwimmen geeignet, wobei am nördlichen Teil immer wieder Strömungen aufkommen. Am Südende des Strandes steht dem ungetrübten Badevergnügen im klaren, türkisblauen Wasser aber nichts im Wege.

Le Morne
An der Südwestspitze von Mauritius liegt die Halbinsel Le Morne, die vom rund 550 Meter hohen Berg dominiert wird. Die Kombination aus dem tropisch bewachsenen Berg, dem türkisblauen Meer und dem weißen Sandstrand machen den Ort zu einem der schönsten der Insel. Der palmengesäumte Sandstrand begeistert Urlauber und Einheimische gleichermaßen. In der Lagune bieten sich beste Badebedingungen, aber auch Wind- und Kitesurfer kommen am Strand von Le Morne ganz auf ihre Kosten.










Teilen