Delfine und Wale



Die Gewässer rund um Mauritius bieten wilden Delfinen und Walen eine sichere Heimat, denn die Jagd auf die Meerestiere ist untersagt. Entlang der Westküste sind häufig ostpazifische Delfine oder auch große Tümmler zu sehen, während Schnabel-, Pott- oder Buckelwale üblicherweise nahe der Nordküste gesichtet werden. Für die Delfinbeobachtung lohnt es sich, früh aufzustehen und ein Boot zu nehmen, denn die Tiere jagen nachts und kommen dann in den Morgenstunden an die Küste. Dort ruhen sie sich aus oder paaren sich. Delfine sind aufgrund des klaren Wassers schon von Weitem zu sehen. Die Meeressäuger sind aber ohnehin von Natur aus neugierig und kommen oftmals nahe an die Boote heran, um zu spielen oder die Besucher zu beobachten. Die meist im Schwarm auftretenden Delfine sind freundlich und mit etwas Glück sieht man sogar eine Mutter mit ihrem Baby.

Spätestens, wenn die Schnorchelausrüstung ausgepackt wird, wird der Ausflug zum unvergesslichen Erlebnis. Unter Anleitung des Skippers darf inmitten der wunderschönen Tiere geschwommen werden. Einmalig, wie der Reisende hier in die Welt der Meeressäuger eintauchen kann. Zum Schutz der Tiere empfiehlt es sich, die Beobachtungen mit tierfreundlichen Unternehmen wie etwa der bekannten Firma Dolswim Ltd. zu buchen. Anstatt die Tiere zu verfolgen, sorgen jene Firmen für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Delfinen. Darüber hinaus fahren die Skipper dieser Unternehmen oftmals Plätze an, die von anderen Bootsfirmen nicht frequentiert werden. Dies ist auch für die Delfine stressfreier, denn mehrere Boote auf einmal können die Tiere verunsichern. Die Touren dauern unterschiedlich lange. Neben kurzen zweistündigen Touren werden auch Halb- oder Ganztagesausflüge angeboten, die dann auch andere Programmpunkte wie etwa Mittagessen auf einer idyllischen Insel beinhalten.

Mauritius Sehenswürdigkeiten Delfine und Wale
Mauritius bietet Delfinen und Walen eine sichere Heimat

Auf Mauritius hat nur das Unternehmen Dolswim Ltd. die Genehmigung, um Walbeobachtungen durchzuführen. Diese finden das ganze Jahr über statt, besonders eindrucksvoll kann die Tour aber im Oktober und November werden. Zu dieser Zeit gebären die Wale nämlich in den ruhigen Gewässern ihre Kälber und so können nicht nur ausgewachsene Tiere, sondern auch deren Nachwuchs beobachtet werden. Die Walbeobachtungstouren dauern vier Stunden und können auch in Kombination mit Delfintouren gebucht werden.










Teilen