Sehenswürdigkeiten Mauritius



Die Insel im Indischen Ozean ist in erster Linie für seine wunderschönen Strände bekannt. Doch was wäre ein Urlaub ohne Mauritius Ausflüge und die Möglichkeit, die Kultur und Natur der Insel zu entdecken. Mauritius Sehenswürdigkeiten sind so vielfältig wie die Insel selbst, die Auswahl reicht von Naturwundern, über Museen, Pilgerstätten und Kirchen bis hin zu alten Kolonialhäusern. Besonders groß ist die Zahl der Sehenswürdigkeiten im Bereich Natur. So begeistern Mauritius einziger Nationalpark Black River Georges mit seiner abwechslungsreichen Fauna und Flora sowie den wunderschönen Wanderstrecken, der Botanische Garten von Pamplemousses mit seiner Artenvielfalt, die Ile aux Cerfs mit ihren weißen Traumstränden am türkisblauen Meer oder die „Terres de Couleurs“ mit ihren einzigartigen Farben. Sehenswert sind zudem die zahlreichen Wasserfälle der Insel, die vor allem mit ihrer Lage inmitten der tropischen Natur punkten. Tierliebhaber kommen in Mauritius ebenfalls voll auf ihre Kosten.



Die sehenswerte Tierwelt von Mauritius



Die in den Gewässern um die Insel angesiedelten Wale und Delfine sind dabei die Hauptakteure. Beobachtungstouren, die ganz nahe an die beliebten Meerestiere herankommen, erfreuen sich größter Beliebtheit. Säugetiere und Vögel stehen ganz im Mittelpunkt des Casela Nature & Leisure Park. Die Löwen und Geparden etwa können sogar gestreichelt werden. Urlauber, denen der Sinn nach Abenteuer steht, können im Freizeitpark durch die Lüfte schwingen, eine tiefe Schlucht überqueren oder einen Canyon durchschwimmen.

Mauritius Sehenswürdigkeiten Gris Gris Cape
Der südlichste Punkt Mauritius - Das Gris Gris Cape

Weitere Reisetipps wie Gebäude, Natur und mehr



Besinnliche Stunden wiederum bieten die Gotteshäuser und Pilgerstätten der Insel. Die zum größten Teil der hinduistischen und christlichen Kirche angehörigen Gebetsorte punkten mit ihrer Architektur oder ihrer Lage. Besonders sehenswert ist die Pilgerstätte am Grand Bassin, die als größte ihrer Art außerhalb Indiens gilt. Zu den Sehenswürdigkeiten Mauritius zählen zudem die Kolonialhäuser, die Einblick in die Geschichte der Zuckerrohrbarone des 19. Jahrhunderts bieten. Neben den herrschaftlichen Häusern gilt es, Rum-Destillerien und Zuckerrohrfelder zu besichtigen. Reisende, die im Zuge ihrer Ausflüge Mauritius Geschichte und Kultur näher kennenlernen möchten, sind auch in den Museen der Insel bestens aufgehoben. Es locken das Blue Penny Museum, das Fotografie- oder das Naturkundemuseum.










Teilen