Der Flughafen von Mauritius



Der internationale Flughafen von Mauritius trägt den offiziellen Namen Sir Seewoosagur Ramgoolam International Airport of Mauritius und wurde nach einem früheren Generalgouverneur von Mauritius benannt. Umgangssprachlich nennen ihn viele Einwohner von Mauritius auch "Plaisance". Obwohl der Flughafen fünf Kilometer südwestlich von Mahébourg im Süden der Insel liegt und es bis zur Hauptstadt Port Louis im Norden der Insel etwa 40 Kilometer sind, wird er in vielen Buchungssystemen auch als "Port Louis" geführt. Sein IATA Code ist allerdings "MRU" wie "Mauritius." Der internationale Flughafen ist das Drehkreuz von Air Mauritius, welche Inlandsverbindungen nach Rodriguez unterhält, daneben internationale und interkontinentale Verbindungen nach La Réunion, Paris Charles de Gaulle, London Heathrow, Sydney und Singapur. Neben Air Mauritius fliegen diverse internationale Fluggesellschaften den Internationalen Flughafen von Mauritius an.

Inlandsflüge ab Mauritius


Ab Mauritius wird die zweitgrößte Insel Rodriguez vier Mal am Tag angeflogen, in der Regel mit Airbus A319. Der Flug dauert eine gute Stunde, hin und zurück kosten die Tickets um die EUR 170. Das ist für die Entfernung von rund 600 Kilometern relativ teuer, allerdings gibt es auf der Strecke keine Konkurrenz. Bei früher Buchung können Sie manchmal günstigere Schnäppchen machen. Die kleineren Inseln, die zu Mauritius gehören, werden weniger häufig und mit kleinerem Gerät angeflogen.



Die internationalen Flugverbindungen


Von Deutschland aus gibt es eine Direktverbindung nach Mauritius, von Frankfurt aus mit Condor. Bis 2012 flog Air Mauritius Frankfurt und München direkt an, zeitweise sogar auch Düsseldorf, doch diese Verbindungen wurden inzwischen alle eingestellt. Dies liegt sicher nicht zuletzt an der gestiegenen Konkurrenz durch die arabischen Airlines, doch dazu später mehr. Inzwischen hat der Reisende eine reichhaltige Auswahl an Umsteigeverbindungen, um nach Mauritius zu kommen. Hier der Überblick.

Ab Frankfurt mit Condor


Condor bedient Mauritius je nach Saison zwei bis fünf Mal wöchentlich ab Frankfurt. Im Sommer gibt es nur zwei Flüge in der Woche, im Winter - der Hauptsaison, weil es dann Sommer auf der Südhalbkugel ist - bis zu fünf. Der Abflug ist jeweils um 15:20 Uhr, die Landung erfolgt dann einen Tag später um 4:50 Uhr am Morgen. Der Rückflug ist dann um 8:25 Uhr, die Landung in Frankfurt um 18:20 Uhr, so dass man auch noch Anschlussflüge bekommt oder ein paar Stunden für die Heimreise mit Bahn oder Auto hat. Rail & Fly lässt sich ohne Probleme dazu buchen. Der direkte Flug dauert in Richtung Mauritius rund elf Stunden, zurück etwas mehr als zwölf Stunden. Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt drei Stunden, die Eingewöhnung ist also noch relativ einfach. Ein Hin- und Rückflug kann schon ab 800 Euro zu bekommen sein, je nach Saison, damit ist der Direktflug mit Condor oft günstiger als andere Umsteigeverbindungen.

Air Mauritius via Paris und London


Die nationale Fluglinie der Republik Mauritius fliegt inzwischen in Europa nur noch Paris Charles de Gaulle und London Heathrow an. Von den meisten deutschen Flughäfen aus gibt es Zubringerflüge mit Air France bzw. British Airways. Die Flotte der Air Mauritius besteht auf der Langstrecke aus Airbus A340-300, die im Durchschnitt zwölf Jahre alt sind. Damit sind sie nicht mehr ganz neu, aber auch noch nicht überaltert, zumal die Wartung westeuropäischen Standards entspricht, da sie in Frankreich durchgeführt wird. Innerhalb von Mauritius, in die Nachbarländer und nach Asien und Afrika setzt Air Mauritius außerdem modernere Muster des Typs A330 sowie Narrow Bodys des Typs A319 ein. Für Inlandsverbindungen auf die allerkleinsten Inseln sowie für den kurzen Hüpfer nach La Réunion hat Air Mauritius darüber hinaus noch zwei französisch-italienische Turbopropmaschinen des Typs ATR-72 in der Flotte. Die Flüge mit Air Mauritius kosten ab deutschen Flughäfen hin und zurück in der Regel über EUR 1.100.

Europäische Airlines



Lufthansa


Die Kranichairline unterhält keine Direktflüge nach Mauritius, sie bietet allerdings Umsteigeverbindungen über Johannesburg zusammen mit dem Star Alliance Partner South African Airways. Von Frankfurt und München aus gibt es tägliche Verbindungen nach Johannesburg, ab Frankfurt mit dem Lufthansa-Flaggschiff Airbus A380. Die Flugzeit nach Johannesburg beträgt elf bis zwölf Stunden, die Flugzeit von Johannesburg nach Mauritius noch einmal knapp vier Stunden, die Umsteigeverbindung ist damit also kaum länger als andere Umsteigeverbindungen über Europa, allerdings sind die Tickets mit etwa EUR 1.200 recht teuer.

Air France


Air France bietet ab Paris Charles de Gaulle Verbindungen mit einer Boeing 777-300ER. Die Flugverbindungen werden im Codeshare mit Air Mauritius angeboten, welches in der Regel günstigere Tickets anbietet als Air France. Buchen Sie daher eher über Air Mauritius oder über günstige Buchungsportale im Internet, das kann Ihnen leicht einige 100 Euro sparen. Die identische Verbindung kann Sie über das Buchungsportal von Air Mauritius EUR 1.100 kosten, über das von Air France EUR 1.400.

British Airways


Während die Briten früher Direktflüge nach Mauritius unterhielten, lohnt sich das inzwischen offenbar nicht mehr. Ähnlich wie die Lufthansa bietet British Airways jetzt Umsteigeverbindungen ab Heathrow über Johannesburg nach Mauritius an. Diese sind ab Deutschland in der Regel weder zeitlich noch vom Preis her konkurrenzfähig.

Außereuropäische Fluggesellschaften

Emirates
Die Airlines vom Golf ist oft die günstigste Alternative, gibt es Flüge nach Mauritius mit lediglich einem Stop doch schon ab um die EUR 800. Von München, Frankfurt, Hamburg und Düsseldorf aus können Sie via Dubai nach Mauritius fliegen, auf der Strecke Dubai-Mauritius kommt dabei ein Airbus A380 zum Einsatz, auf vielen der Deutschlandstrecken auch. Emirates bietet Ihnen somit modernstes Großraumfluggerät und einen konkurrenzfähigen Service zum günstigen Preis. Oft sind günstige Stopover Pakete in Dubai zubuchbar.

Air Berlin, Etihad und Air Seychelles
Die Konkurrenz aus Abu Dhabi bietet ihre Dienste über die verschiedenen Tochtergesellschaften an. So sind sowohl Air Berlin aus Deutschland als auch Air Seychelles von den Seychellen Teil der Etihad-Gruppe. So können Sie für oft schon deutlich unter EUR 800 von Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, München und Stuttgart aus über Abu Dhabi und die Seychellen mit zwei Stopps nach Mauritius fliegen. Interessant sind zubuchbare Stopover Angebote in Abu Dhabi oder auf den Seychellen.

Take Off auf Mauritius
Takeoff und Abflug von Mauritius

Air Austral
Die Fluggesellschaft des französischen Überseeterritoriums La Réunion hat tägliche Flüge von Paris Charles de Gaulle nach La Réunion. Von den meisten deutschen Flughäfen aus gibt es Zubringer hierzu mit Air France. Von La Réunion aus hüpfen Turbopropmaschinen des Typs ATR-72 die 200 Kilometer nach Mauritius. Sparfüchse können auch versuchen das Linienschiff von La Réunion zu nehmen, aber in der Regel wird der Flug nach Mauritius günstiger sein als die Kombination aus Flugzeug und Schiff.

South African Airways
Die Südafrikaner bieten eine ähnliche Umsteigeverbindung wie die Lufthansa ab Frankfurt über Johannesburg, sind meist aber deutlich teurer als diese. Vergleichen kann sich trotzdem lohnen.

FAZIT:
Es gibt zahlreiche Verbindungen, die sich alle preislich ständig ändern. Es empfiehlt sich also, genau zu vergleichen und frühzeitig zu buchen. Ein Schnäppchen wird sich immer finden.










Teilen