Einkaufen



Mauritius Einkaufsmöglichkeiten sind vielfältig und beschränken sich nicht nur auf die größeren Städte, sondern sind auch in den Ferienorten, meist in Form von Souvenirshops, gegeben. Eingekauft werden auf Mauritius in erster Linie klassische Mitbringsel, Textilien, Schiffsmodelle und Schmuck.

Die Shoppingmetropole schlechthin ist die Stadt Curepipe, die mit ihren Einkaufspassagen entlang der Royal Road, den Markthallen und Fabriksverkäufen viele Besucher anzieht. Gute Bedingungen bietet auch die Hauptstadt Port Louis. Vor allem die beiden Einkaufszentren an der Waterfront bieten eine große Auswahl an Geschäften, Boutiquen und Restaurants. Weitere Einkaufszentren befinden sich am Sunset Boulevard in Grand Baie sowie in den Städten Rose Hill, Phoenix und Quatre Bornes. Beliebt sind auch die Märkte der Insel, wo zum einen Lebensmittel, zum anderen Kleidung, Hüte, Schuhe, Geschirr oder Körbe feilgeboten werden. Die schönsten Märkte finden in Mahébourg, Quatre Bornes und Curepipe statt.

In mauritischen Geschäften gelten Fixpreise, gehandelt wird nur auf Märkten oder bei Strandverkäufern. Handeln ist aber nicht Pflicht wie in vielen anderen Ländern. Üblicherweise ist die Marge der Anbieter ohnehin nicht besonders hoch, da die Produkte schon zu recht günstigen Preisen angeboten werden.

Einkaufen in Port Louis Mauritius
Port Louis ist auch super zum Einkaufen und Shoppen in Mauritius

Urlauber, die auf der Suche nach hochwertigen Schiffsmodellen sind, werden auf Mauritius garantiert fündig. Dutzende historische Schiffe, die nach alten Bauplänen zusammengebaut werden, können zu günstigen Preisen erstanden werden. Manche Fabriken erstellen auf Kundenwunsch auch Schiffsmodelle nach Maß.

Schmuck ist weiterer Exportschlager. Zwar wurden auf Mauritius keine Edelsteine gefunden, das Schleifen der eingeführten Diamanten hat aber lange Tradition. Die großen Diamantschleifereien und Juweliere sind in den großen Einkaufszentren und oftmals auch in Luxushotels vertreten.

Maßanzüge oder Massenware – der Handel mit Textilien erfreut sich großen Zuspruchs. Viele Designer sind in den Einkaufszentren des Landes sowie in den Ferienorten mit Filialen zu finden. Die Preise liegen unter europäischem Standard. Urlauber, die ein absolutes Schnäppchen machen wollen, sollten sich von den regulären Geschäften fernhalten und stattdessen die zahlreichen Fabriken besuchen, die ab Werk verkaufen. Dort werden Überschussartikel und leicht fehlerhafte Stücke zu extrem günstigen Preisen verkauft.

Beliebtes Mitbringsel für Zuhause sind Gewürze aller Art. Diese können am besten auf den Märkten der Insel erstanden werden. Die Auswahl ist groß: Frisches Currypulver, Zimt, Nelken, Kümmel, Pfeffer, Vanille, Kardamom oder Safran lassen zu Hause Urlaubsstimmung aufkommen. Ein köstliches Souvenir sind zudem die sogenannten Achards. Das in Gewürzen eingelegte Gemüse oder Obst wird ebenfalls am Markt feilgeboten.










Teilen